Tarte au chocolat

Mein alltime favourite ist Tarte au chocolat! Die Tarte hat so viele Vorteile
a) man kann sie auf die Hand essen
b) sie kann edel, aromatisch oder auch bunt gestaltet werden
c) sie ist einfach superschokoladig
d) und sie ist superschnell gemacht.
Ich empfehle sie euch wärmstens und garantiere, dass Gäste, ob groß oder klein, sich glücklich fühlen werden.

Mürbeboden: 200 g Mehl, 80 g gemahlene Mandeln, 45 g Puderzucker, 130 g Butter, 1 Eigelb, ¼ TL Vanillesalz
Füllung: 200 g Zartbitterschokolade (70%), 200 g Schlagsahne, 2 EL Zucker, 2 Eigelb, 1 EL Maisstärke
Equipment: Küchenmaschine oder Handmixer, runde 20 cm oder längliche Tarteform mit Hebeboden, einen kleinen Topf

  1. Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Aus den Zutaten für den Boden mit den Knethaken des Handrührgerätes oder mit den Händen einen Teig herstellen und kurz ruhen lassen.
  3. Die Tarteform fetten und den Teig an Boden und am Rand dünn andrücken. Mit der Gabel kleine Luftlöcher in den Boden stechen. 12 Minuten vorbacken, aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen.
  4. Währenddessen die Schokolade grob hacken. Die Sahne vorsichtig in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen. Über die gehackte Schokolade gießen und rühren, so dass die Schokolade schmilzt.
  5. Die Eigelb, den Zucker und die Stärke einrühren, bis die Masse homogen ist.
  6. Füllung anschließend vorsichtig auf den Boden verteilen. Bei 170 °C für 25 Minuten auf der unteren Schiene backen.
  7. Nach dem Backen abkühlen und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  8. Als Deko kann man folgende Möglichkeiten anwenden (nach dem Abkühlen)
    – Smarties, leicht eindrücken
    – Puderzucker mittels Spitzendeckchen aufstreuen
    – mit dicker Karamellsoße in einer Spritztüte Muster aufbringen
    – einfach Sahnetuffs aufbringen
    – oder, einfach Schokozeug nach Belieben 🙂

Himbeer-Donuts

Helau! Bald ist Fasching und wer Last Minute noch ein paar Sweets zaubern will, macht mit Donuts nichts verkehrt. Der Teig ist ein Hefeteig, der in Öl ausgebacken wird. Sicher, man könnte auch so Donutformen machen, aber ich glaube, dann wird der Teig zu trocken. Ein schönes Add-on ist auch, dass die Glasur aus richtigen Himbeeren besteht. Da sind sogar paar Vitamine dabei.

Teig: 175 ml Milch, 40 g Butter, 400 g Mehl, 1 Pck. Trockenhefe, 50 g Zucker, Salz, 1 Ei, 1 Eigelb, 1,5 Liter geschmacksneutrales Öl

Topping: 100 g TK Himbeeren, 200 g Puderzucker, bunte Streusel

  1. Milch mit Butter und Zucker erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Nicht zu heiß werden lassen, oder hinterher wieder abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Mehl mit Hefe und Salz mischen, das Ei und das Eigelb hinzugeben und verrühren. Milch-Buttermischung 6-7 Minuten mit den Knethaken der Küchenmaschine verrühren.
  3. Den Teig in eine Schüssel geben und abgedeckt gehen lassen, am besten an einem warmen Ort. Nach 1,5 Stunden sollte der Teig sich sehr fluffig kugelig anfühlen. Dann kommt der Teig 3 Stunden in den Kühlschrank.
  4. Danach durchkneten und 2 cm dick ausrollen (die Arbeitsfläche zuvor leicht mit Mehl bestreuen). Mit einem großen und einem kleinen Ring Donuts ausstechen. Man kann auch Donutausstecher benutzen, aber mit zwei Gläsern unterschiedlicher Größe sollte es auch gehen.
  5. Die Teiglinge nochmal 1 Stunde auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gehen lassen.
  6. Das Öl erhitzen. Sofern man ein Bratenthermometer besitzt, kann man bei 180 °C anfangen, die Donuts zu frittieren, aber mit einem Schaschlikspieß kann man auch testen, ob das Öl heiß genug ist – es steigen dann Bläschen auf.
  7. Nun die Donuts mit einer Schaumkelle ins Öl gleiten lassen und 1,5 Minuten von jeder Seite frittieren. Auf einem Küchengitter abtropfen und abkühlen lassen.
  8. Die TK Himbeeren auftauen lassen und pürieren. Mit dem Puderzucker zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Die Donuts mit der Oberseite hineintunken und wieder auf die Unterseite legen. Mit den Streuseln bestreuen und trocknen lassen. Je nach Dicke der Glasur dauert es länger, bis sie trocken ist.
  9. Die Donuts halten sich 1-2 Tage frisch.