Millionaires Shortbread – Experimentalreihe

by thegoldencheesecake in cooperation with Klaus Dorn

Ich kenne keine Person, die Millionaires Shortbread nicht mag. Im Wesentlichen besteht dieser aus einem feinen Butterkeks (das Shortbread), einer fast schnittfesten Caramellcreme in der Mitte und einer Schokoladenkuvertüre. So einfach eigentlich, aber es kommt auf ein paar Details an. Und weil mein ehemaliger Kollege Klaus und ich beide auf dieses Zeug stehen, nahmen wir uns vor, damit mal ein bisschen zu experimentieren und mit verschiedenen Arten von Caramellcremes und Gewürzen zu arbeiten. Auf unser Experiment habe ich mich schon lange gefreut und das Ergebnis kann sich echt schmecken lassen. Hier sind unsere leckeren Resultate:
N°1 Hot Chili & Ginger Millionaires Shortbread
N°2 Maple & Cocoa Millionaires Shortbread
N°3 Vegan Pecan Millionaires Shortbread
N°4 Back to the roots-Caramel & Orange Millionaires Shortbread

Die Rezepte schreibe ich euch also auf und wünsche schonmal viel Spaß beim Nachmachen.

N°1 Hot Chili & Ginger Millionaires Shortbread
Shortbread N°1: 225 g Weizenmehl Typ 550, 30 g Puderzucker, 30 g weißer Rohrzucker, 125 g Butter, 1/4 TL Fleur de Sel, 1 EL Rosenwasser, 1 EL gemahlenen Ingwer (für normales Shortbread lasst einfach den Ingwer weg)
Caramell N°1: 200 g Zucker, 110 g Butter, 170 g Sahne, 1TL Fleur de Sel, 1/2 TL gemahlenen Chili
Topping N°1: 200 g Zartbitterkuvertüre
Equipment: Handmixer, Backblech mit Backpapier, Backrahmen oder ein paar Streifen Alufolie, einen schweren Topf, einen kleinen Kochlöffel, Wasserbad, Löffel

  1. Für das Shortbread alle Teigzutaten rasch mit einem Handmixer oder Küchenmaschine verkneten. Auf eine Fläche von ca. 30×30 cm den Teig gleichmäßig auf das mit Backpapier ausgelegte Blech drücken. Mit der Gabel gleichmäßig einstechen.
  2. Den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Shortbread darin 25 Minuten backen, bis es auf der Oberfläche leicht anbräunt. Abkühlen lassen.
  3. Den Zucker für das Caramell bei mittlerer Hitze im schweren Topf schmelzen lassen, ohne dabei viel zu rühren. Den Zucker immer etwas rütteln, bis alles geschmolzen ist. Den Topf kurz vom Herd ziehen. Dann die in Würfel geschnittene Butter zufügen und einrühren, bis es homogen ist. Danach die Sahne zufügen und ebenfalls rühren, bis alles vermischt ist. Es darf leicht sprudeln, aber die Hitze sollte etwas reduziert werden, damit das Caramell nicht anbrennt. Nun die Gewürze beifügen und das Caramell noch ca. 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Konsistenz passt. Das kann prüfen, in dem man sich eine kleine Menge abnimmt und auf einem Teller abkühlen lässt. Es darf nicht mehr fließen oder nur sehr zäh.
  4. Das Caramell nun auf die Teigplatte löffeln und vorsichtig verteilen. Abkühlen lassen.
  5. Nun die Schokoladenkuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf die erkaltete Platte löffeln. Wenn diese fest ist, kann man Deko aufbringen wie Goldglitter.
  6. Nach dem Erkalten (am besten über Nacht) die Platte in kleine Stücke schneiden.

N°2 Maple & Cocoa Millionaires Shortbread
Shortbread N°2: 225 g Weizenmehl Typ 550, 30 g Puderzucker, 30 g weißer Rohrzucker, 125 g Butter, 1/4 TL Fleur de Sel, 1 EL Rosenwasser, 2 EL Kakao
Caramell N°2: 250 ml Ahornsirup, 200 g brauner Zucker, 200 g Sahne, 200 g Butter, 1 TL Fleur de Sel
Topping N°2: 250 g Weiße Kuvertüre
Equipment: siehe oben, ein Zuckerthermometer wenn benötigt

  1. Für das Shortbread alle Teigzutaten rasch mit einem Handmixer oder Küchenmaschine verkneten. Auf eine Fläche von ca. 30×30 cm den Teig gleichmäßig auf das mit Backpapier ausgelegte Blech drücken. Mit der Gabel gleichmäßig einstechen.
  2. Den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Shortbread darin 25 Minuten backen, bis es auf der Oberfläche leicht anbräunt. Abkühlen lassen.
  3. Den Ahornsirup und den Zucker in einem schweren Topf bis auf 115 °C erhitzen, bis alles geschmolzen ist. 2 Minuten köcheln lassen. Den Topf kurz vom Herd ziehen. Dann die in Würfel geschnittene Butter zufügen und einrühren, bis es homogen ist. Wieder auf Temperatur von 115°C bringen und 2 Minuten köcheln. Danach die Sahne zufügen und ebenfalls rühren, bis alles vermischt ist. Es darf leicht sprudeln, aber die Hitze sollte etwas reduziert werden, damit das Caramell nicht anbrennt. Nun die Gewürze beifügen und das Caramell rührend noch ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Konsistenz passt. Das kann man prüfen, in dem man sich eine kleine Menge abnimmt und auf einem Teller abkühlen lässt. Es darf nicht mehr fließen oder nur sehr zäh.
  4. Das Caramell nun auf die Teigplatte löffeln und vorsichtig verteilen. Abkühlen lassen.
  5. Nun die Weiße Schokoladenkuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf die erkaltete Platte löffeln. Wenn diese fest ist, kann man Deko aufbringen wie Nüsse oder kontrastfarbene Schokolade von den anderen Caramell.
  6. Nach dem Erkalten (am besten über Nacht) die Platte in kleine Stücke schneiden.

N°3 Vegan Pecan Millionaires Shortbread
Shortbread N°3: 225 g Weizenmehl Typ 550, 30 g Puderzucker, 30 g weißer Rohrzucker, 125 g Alsan Bio Margarine, 1/4 TL Fleur de Sel, 1 EL Rosenwasser
Caramellcreme N°3: 200 g Zucker, 110 g Alsan Bio Margarine, 170 g Soja Cuisine, 1 TL Fleur de Sel, 75 g vegane Zartbitterkuvertüre
Füllung N°3: 50 g Pecannüsse, grob gehackt
Topping N°3: 225 g vegane Zartbitterkuvertüre
Equipment: siehe N°1

  1. Für das Shortbread alle Teigzutaten rasch mit einem Handmixer oder Küchenmaschine verkneten. Auf eine Fläche von ca. 30×30 cm den Teig gleichmäßig auf das mit Backpapier ausgelegte Blech drücken. Mit der Gabel gleichmäßig einstechen.
  2. Den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Shortbread darin 25 Minuten backen, bis es auf der Oberfläche leicht anbräunt. Abkühlen lassen.
  3. Den Zucker für das Caramell bei mittlerer Hitze im schweren Topf schmelzen lassen, ohne dabei viel zu rühren. Den Zucker immer etwas rütteln, bis alles geschmolzen ist. Den Topf kurz vom Herd ziehen. Dann die in Würfel geschnittene Margarine zufügen und einrühren, bis es homogen ist. Danach die Soja Creme Cuisine zufügen und ebenfalls rühren, bis alles vermischt ist. Es darf leicht sprudeln, aber die Hitze sollte etwas reduziert werden, damit das Caramell nicht anbrennt. Nun das Salz beifügen und das Caramell noch ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Nüsse in einer Pfanne ohne zusätzliches Öl anrösten, bis sie duften und anschließend abkühlen.
  5. 75 g der Zartbitterkuvertüre kleinhacken und unter das heiße Caramell rühren. Danach die Löffelprobe durchführen, um zu prüfen, dass das Caramell die richtige Konsistenz hat. Es darf nicht mehr fließen oder nur sehr zäh.
  6. Das Caramell nun auf die Teigplatte löffeln und vorsichtig verteilen.
  7. Die gehackten Nüsse aufbringen und leicht eindrücken. Abkühlen lassen.
  8. Nun die vegane Zartbitterschokoladenkuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf die erkaltete Platte löffeln. Glatt streichen.
  9. Nach dem Erkalten (am besten über Nacht) die Platte in kleine Stücke schneiden.

N°4 Back to the roots-Caramell & Orange Millionaires Shortbread
Shortbread N°4: 225 g Weizenmehl Typ 550, 30 g Puderzucker, 30 g weißer Rohrzucker, 125 g Butter, 1/4 TL Fleur de Sel, 2 EL Rosenwasser, 2 EL frisch geriebene Orangenschale
Caramell N°4: 200 ml Zuckerrübensirup, 50 ml Wasser, 200 g weißer Zucker, 200 g Sahne, 150 g Butter, 1 TL Fleur de Sel
Topping N°4: 250 g Vollmilchkuvertüre
Equipment: siehe oben, ein Zuckerthermometer wenn benötigt

  1. Für das Shortbread alle Teigzutaten rasch mit einem Handmixer oder Küchenmaschine verkneten. Auf eine Fläche von ca. 30×30 cm den Teig gleichmäßig auf das mit Backpapier ausgelegte Blech drücken. Mit der Gabel gleichmäßig einstechen.
  2. Den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Shortbread darin 25 Minuten backen, bis es auf der Oberfläche leicht anbräunt. Abkühlen lassen.
  3. Den Zuckerrübensirup, das Wasser und den Zucker in einem schweren Topf bis auf 115 °C erhitzen, bis alles geschmolzen ist. 2 Minuten köcheln lassen. Den Topf kurz vom Herd ziehen. Dann die in Würfel geschnittene Butter zufügen und einrühren, bis es homogen ist. Wieder auf Temperatur von 115°C bringen und 2 Minuten köcheln. Danach die Sahne zufügen und ebenfalls rühren, bis alles vermischt ist. Es darf leicht sprudeln, aber die Hitze sollte etwas reduziert werden, damit das Caramell nicht anbrennt. Nun das Salz beifügen und das Caramell rührend noch ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Konsistenz passt. Dabei entweder nach Gefühl gehen oder die Temperatur bei 115°C regelmäßig überprüfen. Das kann man tun, in dem man sich eine kleine Menge abnimmt und auf einem Teller abkühlen lässt. Es darf nicht mehr fließen oder nur sehr zäh.
  4. Das Caramell nun auf die Teigplatte löffeln und vorsichtig verteilen. Abkühlen lassen.
  5. Nun die Vollmilchschokoladenkuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf die erkaltete Platte löffeln.
  6. Nach dem Erkalten (am besten über Nacht) die Platte in kleine Stücke schneiden.

Die Shortbread bewahrt ihr am besten im Kühlschrank auf, ca. 2 Wochen halten sie sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s